Samstag, 4. Dezember 2010

Dattelpalmen, Datteln und deren Produkte

Im Abu Dhabi National Exhibition Center (ADNEC) war kürzlich eine Ausstellung rund um die Dattelpalme. Nebst den Früchten wurden noch viele weitere Produkte vorgestellt, die aus Dattelpalmen und deren Früchten hergestellt werden können.  Auch dem Thema Schädlingsbekämpfung und der Reproduktion von Palmen wurden einige Stände gewidmet.  

 1  1.     Die Dattel
1
Die Dattel gilt als äusserst gesundes Nahrungsmittel. Nicht umsonst wird sie auch  „das süsse Brot der Wüste“  genannt. Theoretisch könnte sich der Mensch jahrelang ausschließlich von Wasser (noch besser Kamelmilch) und Datteln ernähren, ohne irgendeinen Mangel zu erleiden.
Datteln enthalten nahezu kein Fett, dafür aber ca. 70 % Zucker (50% Fructose und 50% Glucose). Datteln haben durch ihren hohen Anteil von leicht verdaulichem Zucker und Eiweiss einen sehr hohen Nährwert und liefern dazu noch alle wichtigen Proteine, Mineralstoffe und Vitamine.
Sie haben einen hohen Anteile an Vitamin C und D, Vitaminen aus der B-Gruppe und sind reich an Kalzium, Zink, Kupfer, Eisen, Magnesium und Phosphor. Der Kaliumgehalt ist in Datteln sogar noch höher als in Bananen. Aufgrund des sehr hohen Ballaststoffanteils (höher als Vollkornbrot) begünstigen sie eine gute Verdauung.
Nebst den allgemein bekannten Tafeldatteln können aus diesen Früchten viele weitere Produkte hergestellt werden. Nach der Ernte werden die Datteln sortiert und in drei Hauptkategorien eingeteilt:
     Tafeldatteln
     Industriedatteln und
     Futterdatteln

1.1      Tafeldatteln

Früchte dieser Kategorie werden nach dem Sortieren in speziellen Rauchkammern desinfiziert und gewaschen. Danach werden die Datteln in speziellen Klimaschränken getrocknet und bis zu einem bestimmten Grad einheitlich gereift. Im Kühlhaus werden sie dann gelagert und erst kurz vor dem Verkauf verpackt. Normal gelagert (ca.20°C) sind frisch verpackte Datteln problemlos ein Jahr haltbar. Angeboten werden sie dann in unzähligen Variationen.









 
Nebst den vielen Verpackungsarten überrascht die enorme Vielfalt an Dattelsorten. Allein in den Vereinigten Arabischen Emiraten (die UAE sind nicht das grösste Anbaugebiet) gibt es 80 verschiedene Arten.  Auf den Bildern sind einige verschiedene Sorten jeweils in drei verschiedenen Reifegraden zu sehen.








1.2      Industriedatteln

Nach dem Sortieren werden diese Früchte zu Sirup (Bild unten) oder auch Dattelpaste verarbeitet.



In bestimmten Ländern (z.B. Chad/Nordafrika) wird auch Zucker aus Datteln gewonnen. Kein Wunder enthalten Datteln doch bis zu 70% Fruchtzucker.
Aus den Kernen kann sogar ein Kaffeeersatz gewonnen werden. Das Bild unten zeigt links den Dattelkaffee und rechts den Dattelzucker.



1.3      Futterdatteln

Die dritte und letzte Kategorie ist die Futterdattel. Diese Früchte werden zu diversen Tierfuttern verarbeitet.

1.     2.        Dattelholz
Aus dem Holz der Dattelpalme werden verschiedene Produkte hergestellt. Unter dem Namen PFP (Palm Fibre Polymer) verkauft eine Firma die verschiedensten Baumaterialien. PFP ist eine Palmholzfaser gebunden mit einem Kunststoff. PFP eignet sich hervorragend zur Herstellung von Profilmaterial, Bodenbeläge, Möbel, Deckenverkleidungen etc.

PFP ist wetterfest, temperaturbeständig und leicht zu bearbeiten (wie Holz).

Dattelholz eignet sich auch zur Herstellung von Möbeln und anderen Wohnaccessoires.

1.   
  3.   3.       Die Blätter

Die Blätter dienen als Rohmaterial für die hier traditionelle Flechtkunst. Die Blattfasern lassen sich gut färben und verarbeiten. Die Vielfalt an Designs ist fast grenzenlos. Auf den Bildern sind Handarbeiterinnen sowie einige dieser Produkte zu sehen.








1.     4.      Schädlinge

Da Dattelpalmen mitunter von Schädlingen befallen werden, geht es leider auch hier nicht ganz ohne Chemie. Auf den Bildern sind einige dieser Schädlinge zu sehen.






1.     5.     Palmenzucht

Ein grosser Teil der Ausstellung widmete sich der Reproduktion von Dattelpalmen. Da bei der Aussaat von Dattelkernen statistisch nur 50% weibliche und somit Früchte tragende Pflanzen entstehen, wurde schon lange damit begonnen auf andere Art und Weise neue Pflanzen zu züchten. Eine etablierte Methode ist das Züchten mittels Pflanzengewebe. Dabei werden neue Pflanzen unter Laborbedingungen auf speziellen Nährböden gezogen. Dabei entstehen nur Früchte tragende Pflanzen einer genau vorausbestimmbaren Sorte. Auf den Bildern sind solche Jungpflanzen, teilweise noch in Reagenzgläsern zu sehen.











Aus einem solchen Pflänzchen wächst in ca. 8 Jahren eine Früchte tragende Palme heran. Palmen können während bis zu 100 Jahren Früchte tragen.



Kommentare:

Katharina hat gesagt…

hallo roland
danke für diesen seeehr interessanten beitrag und die schönen bilder!!!! schon toll, wie viele verschieden datteln es gibt und was daraus alles gemacht wird. wir lieben datteln!!
wir wünschen euch eine gute zeit, frohe festtage und einen guten rutsch ins 2011!!
häbet's guet u liebi grüess a euch aui!!

katrin u lorenz

Anonym hat gesagt…

I just wanted to make a quick comment to say I’m glad I found your blog. Thanks

Anonym hat gesagt…

Möchte nur sagen, was für eine große Blog, das Sie hier haben! Ich bin schon ziemlich viel Zeit, aber schließlich entschieden, meine Wertschätzung für Ihre Arbeit zu zeigen! Thumbs up, und halten Sie es weiter!

Anonym hat gesagt…

Ich normalerweise nicht in Blogs posten, aber Ihr Blog zwingt mich dazu, erstaunliche Arbeit .. schön ...

Anonym hat gesagt…

Das ist wirklich mein Problem gelöst, danke!

Anonym hat gesagt…

Ich mag Ihre Website. Ausgezeichnete Inhalt. Bitte weiter so tiefe Entsendung liegt.

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für dieses Posting , It? S einfach , was ich für am bing werden erforscht werden. I? D ziemlich viel vergleichsweise hören Meinungen von einer Person , etwas als ein Unternehmen Internet-Seite , dass ? S , warum Ich mag Blogs so deutlich . Vielen Dank !

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch, ich denke, es ist eine tolle Idee

Anonym hat gesagt…

Es hat mir sehr geholfen.
gut gestaltet weiter so!!!